Heute war bereits unser letzter Trekkingtag.

Für ca. 2.5 Stunden ging es aufwärts Richtung Llactapata Pass auf 2736m.
Von den Ruinen am Pass hatten wir einen spektakuläre Blick auf Machu Picchu.
Von diesem Blickwinkel bekommen das nur sehr wenige Touristen zu sehen. Nach der Besichtigung der Llactapata Ruinen, die erst kürzlich restauriert wurden, besuchten wir ein nahe gelegenes Restaurant zum Mittagessen.

Danach machten wir uns an den Abstieg zum Aobamba Fluss. Der Pfad führte uns durch Bambuswälder und an Kaffeeplantagen vorbei.

Am Nachmittag erreichten wir die Bahnstation "La Hydroelectrica" von wo wir mit dem Zug in 30 Minuten bis nach Aguas Calientes fuhren.
Da war es dann vorbei mit der Einsamkeit. Da man nur von diesem Ort nach Machu Picchu fahren kann, hatte es natürlich viele Touristen und die dazugehörige Infrastruktur im Ort.